Rückblick 2014:

 

Artikel im kath. Gemeindebrief zur Advents-und Weihnachtszeit 2014/15

Ghana-Projekt: Allensbacher sorgen nicht nur für Wasser!

Mit dem Patrozinium 2009 hat das Christliche Aktionsbündnis – CAB – Allensbach seine Arbeit aufgenommen. Seit dieser Zeit unterstützen wir das Projekt „Teiche für Ghana“  - es geht um die Quelle des Lebens: Wasser. Und seit dieser Zeit haben Allensbacher Bürger beider Konfessionen insgesamt € 15.000 gespendet. An dieser Stelle sagen wir „herzlichen Dank“. Ein weiterer Meilenstein ist die Unterstützung für das Projekt durch Misereor. Förderhöhe: € 25.000.

Die Arbeit des CAB, hat einen großen Kreis gezogen, nicht nur in Ghana, sondern auch in Allensbach: Durch den CAB durfte XXX aus Ghana ein Jahr lang bei XXX in Allensbach wohnen. Jetzt macht sie eine Ausbildung als Altenpflegerin bei der Caritas in Konstanz und wird von den Menschen sehr geschätzt und als Bereicherung empfunden.

XXX aus Allensbach lebte ein halbes Jahr bei XXX`s Eltern in Ghana. Sie hat dort auf der Krankenstation gearbeitet und den Zustand der Teiche dokumentiert. XXX hat im „Rückgepäck“ das Schicksal der kleinen „XXX“ mitgenommen. Verlassen von der Mutter wird das kleine Mädchen von der Großmutter aufgezogen. Diese wird im Ort als Hexe verschrien. Wenn die Großmutter stirbt, ist das Mädchen „frei gegeben“. So hat es Pater Bernhard XXX formuliert, der in Nord-Ghana mehr als  25 Jahre lang die Infrastruktur mit Krankenstationen und Schulen aufgebaut hat. Pater XXX ist in Allensbach durch Vorträge und Gottesdienste in der Gnaden-Kirche und in St. Nikolaus Vielen bekannt. Daher werden wir künftig auch Mädchen, wie XXX, mit einer Unterbringung im Kinderheim helfen.

Durch die Nähe von Allensbachern zu den Menschen in Ghana erleben wir Kirche als nah. Die Welt wird erlebbar kleiner. So kommen uns auch Menschen mit Behinderungen in Ghana immer näher. Durch ein Allensbacher Unternehmen wurden zwischenzeitlich mehreren Waisen das Schulgeld finanziert, Witwen mit Krankenversicherungen, Wasserzugang  und Grundnahrungsmitteln ausgestattet, sowie einige Rollstühle für Kinder und Erwachsene gekauft.  Neben XXX sammelte auch Familie XXX auf ihrer Reise nach Ghana viele Eindrücke. Sie konnten erleben, wie ein Rollstuhl den Menschen Perspektive und Hoffnung gibt, wie ein kleines Geschäft eröffnet werden kann, oder Kinder wieder zur Schule rollen können. Ohne Rollstuhl keine Chance….

Es gibt neben dem Wasserprojekt in der Region somit auch eine ganze Reihe von sinnvollen Folgeprojekten.XXX, zwischenzeitlich beim Studium in Wien, schreibt: „Ich hoffe es geht euch allen gut…in Wien bin ich gut angekommen…die Klinikspenden sind überwiesen...vielen Dank für die Unterstützung und die Zeit in Ghana!“

Bamenda –Wohnheim- Projekt: Bildung und Zukunft für Studentinnen!

„Jeder Mensch hat ein Recht auf Geborgenheit, Bildung und soziale Sicherheit.“  Das ist leicht gesagt, aber manchmal  ein langer Weg. Pastor XXX (s.Bild), einer der Gründer  der  „Home made Hope- Initiative“ stellt sich seit Jahren dieser Herausforderung. Der Cab unterstützt seit 2011 den Bau des Wohnheims in Nkwen/Bamenda.  Das Grundstück liegt in Nähe der Universität. Nach den Erdarbeiten mit Kies und Sand und Gründungsmauern werden nun, seit Ende September, Ziegelsteine mit Sand und Zement hergestellt…XXX, die das Projekt im CAB betreut erklärt, warum der Bau des Wohnheimes so dringend nötig ist: „Die Studentinnen sind teilweise erst 16 Jahre alt und kommen oft vom Land aus geregelten Strukturen in die Stadt. Selten haben sie genug Geld oder gar familiäre Unterstützung, um Studiengebühren, Miete und Lebensunterhalt zu bezahlen. Viele Mädchen prostituieren sich – man spricht von etwa 40%! Mit dem Wohnheim verfolgen wir folgende Ziele: Wohnen für Studentinnen in geschützter Umgebung mit ungefährlicheren Wegen zur Universität. Als Folge davon weniger Studienabbrüche, weniger Ansteckung mit HIV, weniger Zwangs-Schwangerschaften und auf Dauer mehr erfolgreiche Abschlüsse...“ Seit 2011 haben Bürger beider Konfessionen aus Allensbach und der Region insgesamt  € 14.500 gespendet. Dafür vielen Dank!

CAB-Zukunftsplanung

AB 2015 wird sich der Arbeitskreis um eine Beauftragung für 2 weitere Jahre in den Pfarrgremien bemühen! Dazu braucht es engagierte Menschen, und wir freuen uns, wenn Sie uns für diese Zeit unterstützen. Ob dies durch sporadische oder ständige Mitarbeit, oder durch Gebet oder eine Spende für die Projekte geschieht – schon jetzt herzlichen Dank! Wenn wir Menschen in Not helfen, erfüllen wir Gottes Auftrag, und unser Herz bleibt weich und barmherzig. Unabhängig, ob wir uns für Menschen in Allensbach oder in Ghana einsetzen. Wie hat es der heilige Papst Johannes der XXIII. ausgedrückt: „Friede ist Gerechtigkeit“. Lassen Sie uns auch 2015 in Allensbach, über unseren „Tellerrand“ hinaus, dafür arbeiten und dem Frieden die Tür einen spaltbreit öffnen…



 
Artikel im ev. Gemeindebrief zur Advents-und Weihnachtszeit 2014/15

Bau eines Wohnheims für Studentinnen in Nkwen/Bamenda, Kamerun

Mit viel Geduld begleiten wir seit 2011/12 den Bau des Wohnheims in Universitätsnähe. Da das Grundstück in Hanglage liegt mit lehmigem Boden, waren kostenintensive Erdarbeiten nötig zur Befestigung des Untergrunds mit Kies und Sand. Die Arbeiten mussten regelmäßig unterbrochen werden durch die in den vergangenen Jahren verstärkten und lang andauernden Regenzeiten. Aber nun, seit Ende September, konnte Sand und Zement gekauft werden, um Ziegelsteine herzustellen.

Aber warum ist der Bau eines Wohnheims so dringend nötig?

Die Studentinnen sind teilweise erst 16 Jahre alt und kommen das erste Mal aus ihrer sicheren Familiengemeinschaft raus. Häufig haben sie nicht genug Geld, um Miete und die sonstigen alltäglichen Notwendigkeiten zu bezahlen. Viele Mädchen prostituieren sich – man spricht von etwa 40%!

Das Ziel ist der Bau eines Wohnheims ausschließlich für Studentinnen mit bezahlbaren Mieten in geschützter Umgebung, ungefährlichere Wege zur Universität, weniger Studienabbrüche, dafür erfolgreichere Abschlüsse, weniger Schwangerschaften und eine Minderung der HIV-Rate.

Die monatliche Miete wird 70.-€ betragen und muss jährlich im voraus bezahlt werden, wie das in Kamerun üblich ist. Im Wohnheim wird es z.B. eine Wäscherei geben (Waschmaschinen und Trockner sind bereits vorhanden),  ein Gemeinschaftsraum  und ein Büro.

Vom Christlichen Aktionsbündnis Allensbach konnten bisher rund 14.500.-€ an Spenden überwiesen werden, wofür  Reverent XXX, unser Ansprechpartner in Kamerun, sehr dankbar ist. Damit in der Trockenzeit, die bis etwa kommenden April dauert, möglichst viel geschafft werden kann, bitten wir Sie auch weiterhin um ein offenes Herz und Ihre Spendenbereitschaft.

 



Artikel im Evangelischen Gemeindebrief für das 2.Quartal 2014

Neues vom CAB- Christliches (ökumenisches)Aktionsbündnis Allensbach

Teichdammprojekt in Ghana

XXX, eine junge Frau aus Allensbach, leistet seit November 2013 einen Freiwilligen Dienst in Ghana. Der primäre Auftrag des CAB an sie ist es, den Fortgang des Teichdammprojektes zu dokumentieren und ihn weiter verfolgen zu können. So gibt sie z.B. Daten ein, die es möglich machen, die Teiche über Google Earth anschauen zu können. Darüber hinaus ist sie an der örtlichen Schule als Hilfslehrerin eingesetzt und bringt sich mit ihrer offenen und engagierten Art auch an anderen Stellen ein. Z.B. organisiert sie unter ihren Bekannten in Deutschland einen Unterstützerkreis, der den Schulbesuch eines Kindes,das in einer schwierigen Lebenssituation ist ,möglich macht. Nach einer abschließenden privaten Rundreise wird sie uns in Allensbach, voraussichtlich in einer öffentlichen Veranstaltung, über ihre Erlebnisse berichten. Wir sind schon sehr gespannt darauf und freuen uns auf ihre Rückkehr.

Wie im Gemeindbrief 3/2013 berichtet, steht das Projekt auf soliden Füßen und wird nach Modellphase und Antragstellung von Misereor, der Hilfsorganisation der katholischen Kirche, mitfinanziert. Ein geringer , zumutbarer Eigenanteil wird von den Dorfbewohnern vor Ort beigesteuert.

Studentinnenwohnheim in Bamenda/ Kamerun

Auch für das Projekt  in Kamerun haben wir um Fördergelder nachgefragt und zwar  beim PartnerschaftsProjekte Fonds, kurz PPF, der evangelischen Hilfsorganisation „Brot für die Welt“, der das Projekt grundsätzlich sehr begrüßt..

In der Auseinandersetzung mit dem Antrag haben wir das Projekt noch einmal eingehend reflektiert und sehen uns gut aufgestellt mit einem Anliegen, das nicht wir, als „reiche Helfer im begüterten Norden“ angestoßen haben, sondern das vom „Südpartner“ an uns herangetragen wurde, der bereits seit gut 11 Jahren mit unserer Kontaktperson XXX aus XXX in bewährter partnerschaftlicher Zusammenarbeit ist.

Der Bauplan wird gerade noch einmal kritisch überarbeitet und eine Gemeinschaftsküche intergriert. Mit dem bisher gespendeten Geld wurden die umfangreichen Erdarbeiten auf dem vorhandenen Grundstück durchgeführt, Material gekauft und Grundmauern für das Wohnheim geschaffen. Nun geht es darum einen überschaubaren Bauabschnitt fertig zu stellen um dann VOR Beginn eines weiteren Bauabschnitts, den Antrag an PPF zu stellen, so eine der Fördervoraussetzungen.

Deshalb bitten wir sie wieder um großzügige Spenden für die Fortsetzung des Baus. Jeder Euro wird weitergeleitet!

MangoAktion

bis zum Erscheinen des Gemeindebriefes wird eine Verkaufsaktion von frisch geernteten Mangos hinter uns liegen, der Erlös kommt unseren Projekten zu Gute.Wir haben auch getrocknete Mangos geordert, fragen Sie uns doch, ob noch welche da sind!!!!!

 

Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: 27.11.14

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Weitere Planung für 2014 / 2015

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

 

26.11.14 - Bamenda aktuell

XXX - schreibt:

"...Sand, Zement und die angefertigten Steine lagern auf dem Grundstück oberhalb der Grundmauern vom Wohnheim. Der Zufahrtsweg war für die Laster besser zugänglich. Und der Besitzer des Grundstücks hat es erlaubt....Ich habe heute nochmal an XXX geschrieben und gefragt, ob es noch einen Fortschritt gibt, evtl. Beginn des Mauerbaus....Wenn es einen Baufortschritt gibt, möchte ich auch wieder einen Artikel für den Südkurier (Anm.: Tageszeitung) schreiben lassen...
Gruß  XXX"

21.11.14 Mitteilung von Misereor

Hallo zusammen, heute kam - wie perfekt gemacht - ein Brief von Misereor, dass jetzt € 13.000 für das Teichprojekt wieder ausgezahlt werden... Perfekt insofern, weil jetzt die Zeit ist, wo Teiche mit Großgeräten repariert werden können. Bei meinem Besuch in Ghana sagte mir Father XXX...Sie bräuchten das Geld im November - Dezember. Also, alles im grünen Bereich. Toll!

(XXX 21.11.14)

Vortragsabend am Freitag, den 7.11.14

um 19.30 Uhr im kath. Pfarrheim, Allensbach  -Der Eintritt ist frei- Ein Reisebericht der Familie XXX:

"Wiedersehen in Ghana...eine Liebeserklärung seit 30 Jahren...":

Neben unserem Bericht über das Spendenprojekt "Teiche für Ghana", bei dem bisher € 15.000 von Allensbacher Bürgern zusammengekommen sind,  geben wir einen Einblick in das Leben von Waisen, Witwen, Hexen und Menschen mit Behinderung, für die der Einsatz von kirchlichen Mitarbeitern eine existenzielle "Liebeserklärung" ist… Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit vielen Bildern und Eindrücken unserer Reise. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch in gemütlicher Runde."

Bild: Unser Kontaktmann XXX - links erklärt die Funktion und Wirkungsweise der Deichüberläufe, die mit den zusammengetragenen Steinen vor Unterspülung gesichert werden...

CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Montag, 27.10.14

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Weitere Planung für 2014 / 2015

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

 

CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Montag, 22.9.14

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Vorbereitung des Reise-Vortrages von Herrn XXX

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

 

CAB-Gesprächsabend: 15.9.14

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Helfer-Kampagne; CAB-Abschlußfest für 4 Jahre Projektarbeit; weitere Aktivitäten im 2.Halbjahr 2014; Wie und mit wem geht´s weiter 2015...

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und eine Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

 

CAB-Gesprächsabend: 21.8. 14

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Rückblick 1. Halbjahr 2014; Aktivitäten im 2.Halbjahr 2014...

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und eine Teilnahme an unserem Gesprächskreis!


Eindrucksvoll - Lena´s Afrikaerlebnisse!

Nach den herzlichen Einleitungsworten von xxx eröffneten die Percussionskünstler aus der Musambara-Werkstatt in Konstanz mit einem afrikanisch-rhythmischen Trommelfeuer den tollen Afrika-Vortrag von XXX.  In XXX´s sehr persönlicher Erzählweise beeindruckten besonders die Begegnungen mit den überaus kontaktfreudigen Menschen in Ghana. „Ortschaften in der Größe von Allensbach beherbergen ein vielfaches an Bewohnern –vor allem sehr viele Kinder, die manchmal auch Angst vor meiner Hautfarbe hatten und sich schnell versteckten. Ich selbst aber musste mich zu keiner Zeit fürchten – so viele freundliche und friedliche Menschen habe ich bisher noch nicht erlebt…“  XXX´s Begeisterung für Ghana spiegelte sich, neben solchen Sätzen, auch in ihren Bildern und die rund 70 Besucher des Abends werden dieses freundliche Afrika sicher gerne mit nach Hause genommen haben!

Wer von Ihnen/Euch nicht dabei sein konnte: XXX hat Ihre Erlebnisse auch niedergeschrieben und wird das Büchlein zu Gunsten ihres Krankenhaus-Projektes (in begrenzter Anzahl) zum Erwerb anbieten. (Preis demnächst) Wenn Ihr daran interessiert seid, schickt uns, zur Vormerkung, eine Mail an:XXX XXXXs Spendenakton zu Gunsten des Good Shepherd Health Centers:

Wenn Sie für das Good Shepherd Health Center in Tuna spenden möchten bitten wir Sie um Angabe des gewünschten Verwendungszweckes, z.B. : XXX

(Für unsere Spendenaktionen zu Gunsten des Wohnheimbaues in Kamerun oder für die weitere Sanierung der Teiche in Ghana freuen wir uns ebenfalls auf Ihre Unterstützung!)

„Wenn einer allein träumt, bleibt es ein Traum. Träumen wir aber alle gemeinsam, wird es Wirklichkeit.

Reisevortrag "XXX in Ghana" am Freitag, 18.07.2014

Ort:            ev. Gnadenkirche, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Reise-Vortrag von XXX...

Der Vortrag ist kostenlos! Der CAB freut sich über Ihr Interesse


Reisevortrag "XXX in Ghana" am Freitag, 18.07.2014

Traumhaftes Afrika?! – 180 Tage Ghana!

Ghana – ein Land der Farbe und der Freude - dorthin möchte XXX, mit ihrem Reisevortrag am Freitag, den 18. Juli in der Gnadenkirche, entführen. Beginn ist um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. XXX war ein halbes Jahr dort für den CAB und in einer Klinik tätig. Sie schreibt: „Strahlende Kinder, wunderschöne Sandstrände, wilder grüner Regenwald und unglaubliche Menschen sind mir in dieser Zeit begegnet. Meine Faszination für dieses Land, das so anders ist, als man denkt, möchte ich gerne mit Euch teilen und freue mich sehr, in meinem Bilder-Vortrag von meinen spannenden und lustigen Begegnungen zu erzählen.“

Sie berichtet uns auch über die von Allensbachern unterstützte Teichsanierung  und welche Erfahrungen sie in der Klinik gemacht hat.  „Afrikanisch“  wird ihr Vortrag von einer Trommelgruppe musikalisch eingeleitet und wird mit einem - hoffentlich traumhaften-  Sonnenuntergang und kleinen Imbiss im Foyer und auf der Aussichtsterrasse ausklingen.  Das christliche Aktionsbündnis dankt schon jetzt herzlich für Ihren Besuch bei „XXX´s Abend“ in der Gnadenkirche.


 


CAB-Gesprächsabend am Donnerstag, 3. Juli

Ort:          (voraussichtlich) ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls, ; Mithilfe bei See-Prozession; Mithilfe bei ökumen. GoDi am 13.7. um 10.00 Uhr; Reise-Vortrag von XXX; Aktivitäten im 2.Halbjahr 2014...

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und eine Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

 

CAB-Inforstand und Mithilfe bei der kath. Seeprozession am 06.Juli 2014

Ort:            kath. Nikolauskirche - Vorplatz           

Beginn:     12.00 Uhr (voraussichtlich)

Agenda:   im Anschluß an die Seeprozession bietet der CAB ein einfaches Vesper und Infos

Der CAB freut sich über die Gelegenheit zum Verweilen und die Gespräche


CAB-Infostand und Mithilfe beim ev. Gemeindefest am 01.Juni.2014

Ort:            ev. Gnadenkirche, Höhrenbergstraße          

Beginn:     10.00 Uhr mit dem Gottesdienst

Agenda:   siehe Veranstaltungshinweise der ev. Kirchengemeinde

Der CAB freut sich über die Gelegenheit zum Verweilen und Rückmeldung zum CAB

 

25.5.14 CAB feiert mit XXX

um 10.00 Uhr im ev. Gemeindegottesdienst und beim anschl. Kirchenkaffee

„Da bin ich wieder!“  Unsere 20 jährige XXX, die im vergangenen November für das Christliche Aktionsbündnis  (CAB) nach Ghana entsendet wurde, ist wohlbehalten zurückgekehrt.  Gemeinsam mit den Kirchengemeinden möchten XXX und der CAB beim Gottesdienst, jetzt am Sonntag, 25.05. um 10.00 Uhr in der evangelischen Gnadenkirche dafür Danke sagen. Beim anschließenden Kirchenkaffee steht XXX für Fragen zu ihrem Engagement in Ghana bereit. Ein öffentlicher Vortragsabend zu ihren Reiserlebnissen und Tätigkeiten für den CAB in Ghana wird am 18. Juli stattfinden. 

Bild beim Dank-Gottesdienst am 25.5.: XXX ist wieder da - und freut sich auf ihren Vortrag am 18. Juli!

Sonntag, 11. Mai 2014, CAB-Gesprächskreis

Ort:            ev. Pfarrhaus-Saal (evt. auch Kirchen-Nebenraum) , Höhrenbergstraße          

Beginn:     18.00 Uhr.

Agenda:   Abendimpuls, Aktivitäten im 1. Halbjahr: Projekte-Mangoaktion-Kaffeeaktion, Presse-Arbeit;

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme am Gesprächskreis!

Mango-Aktion im Mai - jetzt bestellen!! Achtung!! - Bestellaktion ist beendet -

Manche Allensbacher warten schon darauf! Auf die kommende Ernte der Mangos aus Bukina Faso. Von den Bauern dort gepflückt gelangen die Früchte im fairen Handel in unsere Region. Der CAB nimmt ab sofort Bestellungen für die kistenweise Abnahme der Früchte (ca 10 Früchte/Kiste) entgegen: 25.-€/Kiste (Verkauf ist zu Gunsten unserer CAB-Projekte)

Das Kontingent ist begrenzt! Bestellungen bitte bis 30.April an die Mail: cab-allensbach@gmx.de Bestellaktion für 2014 ist beendet - die Früchte/Kisten werden um den 19.Mai verfügbar sein und können bei unserer Sammelstelle abgeholt werden. Alle Interessenten der Mangoaktion werden beim Eintreffen der Früchte telefonisch benachrichtigt...

 

04.05.14 XXX wohlbehalten aus Ghana zurück...

Bilder: XXX in Ghana


Osterpfarrbrief 2014 der kath. Kirchengemeinde

CAB-Nachrichten:

Ghana-Projekt:

 Seit November leistet XXX  (s. Bild)  in Tuna / Ghana  einen freiwilligen Dienst in der Schule, im Krankenhaus und bei der Dokumentation für unser Teich-Projekt. Sie schreibt, bzw. berichtet telefonisch: „ …jetzt ist schon mehr als die Hälfte meiner Zeit hier in Ghana um und  ich will es gar nicht glauben… Ich arbeite  immer noch fleißig im Krankenhaus und habe einen Unterstützerkreis in meinem Bekanntenkreis organisiert, der  einem kleinen Mädchen  den Schulbesuch finanziert. Unglaublich,  mit welcher Begeisterung  die  kleine XXX in die Schule geht! So bin ich gerade dabei , eine Liste von Kindern zusammenzustellen, denen  mit weiteren Patenschaften ein Schulbesuch ermöglicht werden könnte. Mit dem Teichprojekt war ich etwas beunruhigt. Erst Ende Januar konnte  ich mit der Dokumentation beginnen. Die Leute hier sagen: „Mach dir keinen Kopf, wir haben  noch viel  Zeit! “  Ich weiß nicht wie, aber es richtet sich wirklich vieles wie von selber und man hat immer für alles Zeit! Das wünsche ich euch ebenfalls und bin sehr froh, dass ich alle diese tolle Erfahrungen hier machen kann .  Jetzt bin ich schon gespannt, wie hier wohl das Osterfest gefeiert wird…ganz liebe Grüße, eure XXXX“

Gute Nachrichten gibt es auch von Misereor! Anfang Dezember  wurde  unter  der Projektnummer: XXX  der Antrag von Herrn XXX für die Diözese Damongo genehmigt.  Somit können etwa 65 % der Teich-Sanierungskosten  (max.. 25 000.- Euro) für die nächsten 3 Jahre finanziert werden.  Der CAB wird das Projekt mit weiteren 10.000.- Euro durch Sammelaktionen unterstützen. Die Dorfbewohner in Ghana leisten einen Eigenbeitrag von  3.000.- Euro

Bamenda – Projekt:

„Jeder Mensch hat ein Recht auf Geborgenheit, Bildung und soziale Sicherheit.“  Das ist leicht gesagt, aber manchmal  ein langer Weg. Pastor XXX(s.Bild), einer der Gründer  der  „Home made Hope- Initiative“ stellt sich seit Jahren dieser Herausforderung. Er sagt: „Kleine Wassertropfen werden am Ende zu einem mächtigen Ozean. – so, wie es Gott gefällt“  In seinem Namen engagiert sich XXX für  den Bau des  Studentinnen-Wohnheims in Bamenda. Frauen zu stärken  ist Pastor XXX  großes Anliegen. Seit er als Studentenpfarrer mit den Nöten und Abhängigkeiten konfrontiert wurde, lässt ihn der Gedanke nicht mehr los, dass  die Zukunft Afrikas in hohem Maße in den Händen der Frauen liegt. Er möchte daher bildungswillige Frauen unterstützen, die sich mit ihrem Los nicht abfinden wollen und, oft ohne Stipendium oder finanziellen Rückhalt aus der Familie, in einer fremden Stadt zurechtkommen müssen. Seit Pfarrer XXX der ev. Kirchengemeinde aktiv für die Sache wirbt, zeigt  „Brot für die Welt“ nun erstmals Interesse und der CAB hofft hier sehr auf Unterstützung.

CAB-Spendenstände vom 17.02.14 (gerundet):

Gesamt: 29 800 €;  Ghana: 15 200 € ; Kamerun: 14 500 €

CAB-Zukunftsplanung

Die Themenvielfalt einer offenen Arbeitsgruppe spiegelt sich auch im ökumenischen CAB. Es wächst das Bedürfnis, die beiden Afrika- Projekte in eine stabilere Organisationsform zu bringen. Junge Menschen, wie XXX, für einen freiwilligen Dienst in Afrika zu motivieren und zu begleiten, kann  der CAB auf Dauer nicht ohne rechtsverbindliche Strukturen verantworten. Ob dies durch eine neue Vereinsgründung oder Einbindung in bestehende Gruppierungen geschehen kann, wird derzeit intensiv diskutiert.

Wir als CAB danken  sehr herzlich für alle Anregungen, Mithilfe und Unterstützung! Es sind  oft unscheinbare Dinge und Wege des hl. Geistes, die in unserem Arbeitskreis immer wieder eine spürbare Wirkung entfaltet haben!  Als ökumenische Arbeitsgemeinschaft möchten wir auch weiterhin als „spannende“ und  „herausfordernde“ Kirche aktiv sein. Wenn „Du“  im CAB mitmachen willst, oder ein Anliegen hast – sei herzlich willkommen!

 CAB-Arbeitskreis: XXX


Donnerstag, 14.April 2014, CAB-Gesprächskreis

Ort:            private Räumlichkeiten          

Beginn:     20.00 Uhr.

Agenda:   Abendimpuls, Aktivitäten im 1. Halbjahr: Projekte-Mangoaktion-Kaffeeaktion, Presse-Arbeit;

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und bittet ausnahmsweise um eine Voranmeldung für den Gesprächskreis! Mail: cab-allensbach (at) gmx.de

Am Donnerstag, 13.März.2014 CAB- Gesprächskreis

Ort:            private Räumlichkeiten          

Beginn:     20.00 Uhr.

Agenda:   Abendimpuls, Aktivitäten im 1.Halbjahr 2014 ...

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und bittet ausnahmsweise um eine Voranmeldung für den Gesprächskreis! Mail: cab-allensbach (at) gmx.de

Donnerstag, 13.Februar 2014, CAB-Gesprächskreis

Ort:            private Räumlichkeiten          

Beginn:     20.00 Uhr.

Agenda:   Abendimpuls, Aktivitäten im 1. Halbjahr, Presse-Arbeit;

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und bittet ausnahmsweise um eine Voranmeldung für den Gesprächskreis! Mail: cab-allensbach (at) gmx.de

Donnerstag, 16. Januar 2014, CAB-Gesprächskreis

Ort:       Ghs. Nane

Beginn: 20.00 Uhr.

Agenda:  Abendimpuls, Aktivitäten im 1. Halbjahr,

Der CAB freut sich über Ihr Interesse


 

.....SpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkonten.....
 
Unsere Spendenkonten:

(bitte entsprechenden Verwendungszweck angeben)

Kath. Kirchengemeinde Wollmatingen - Allensbach

IBAN:  DE31  6929  1000  0212  7392  19

BIC:  GENO  DE61  RAD

Volksbank e.G. Konstanz  

oder 

Ev. Kirchengemeinde Allensbach: 

IBAN:  DE05  6905  1410   1007  0523  17 

BIC: SOLA  DES1  REN

Bezirkssparkasse Reichenau

(Gerne stellen wir Ihnen bei Spenden ab 200.-€ eine Spendenbescheinigung aus - dazu bitte Anschrift auf dem Überweisungsformular angeben. Bis 200.-€ akzeptiert das Finanzamt immer auch Ihren Kontoauszug als Spendennachweis - Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mithilfe!)