CAB-Presse-Archiv 2015

Artikel im kath. Gemeindebrief zu Weihnachten 15

Aus Datenschutzgründen entfernt!


 


Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: am Montag, 14.12.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:  Planung 2016; Aktionen; Arbeitskreis-Helfer gesucht...

Ablauf: Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion; Arbeitsthemen; Ausklang...

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

Veranstaltungshinweis: Glühweintreff des Weltladens am Freitag, 04.12.15)

Ort:          Weltladen Dettingen und angrenzender Pfarrgarten         

Beginn:     17.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Verwendungszweck: Erlös je zur Hälfte für CAB und Flüchtlingshilfe vor Ort

CAB und Weltladen Dettingen

Dass der CAB seine Projekte mit insgesamt bereits  40 000 Euro unterstützen konnte, verdankt er nicht zuletzt auch den Spenden des gemeinnützigen Weltladens in Dettingen. Auch der Erlös des diesjährigen Weltladen-Glühweintreffs am kommenden Freitag, den 4.12. soll zur Hälfte dem CAB und zur Hälfte der Flüchtlingshilfe vor Ort gespendet werden. Neben adventlicher Musik mit Kinderchor, Jugendkapelle und Posaunen-Ensemble gibt es die schmackhafte Weltladen-Suppe und für die Kleinen auch ein Besuch vom Nikolaus. Natürlich hat der Weltladen in der ganzen Zeit von 17 – 20 Uhr  geöffnet und im geschmückte Pfarrgarten nebenan ist genügend Platz für Begegnung und Gespräch bei einem Becher Glühpunsch...Wir freuen uns mit dem Weltladenteam auf Ihren Besuch bei diesem stimmungsvollen und unterstützenswerten Abend!

 

 


 

 

XXX schreibt uns im Dezember 2015 (gekürzte Fassung):

Hinweis: Die Spendenaktion ist seit 2014 beendet - gerne können Sie unsere übrigen Projekte unterstützen.

Vielen Dank!

„Was lange währt, wird endlich gut!“,

das trifft wohl auch ein bisschen das kleine Projekt „Krankenhaus“ von XXX in Ghana zu.  Sie schreibt uns: „…Ich bin mir sicher, dass Ihr   zwischenzeitlich auch ungeduldig auf Nachricht von mir über den Fortgang meiner Spendenaktion im „Good Shepherd Health Center“ wartet. Nach dem überraschenden Arztwechsel in der Krankenhausleitung  war  mein direkter Ansprechpartner nicht mehr vor Ort und eine sichere Verwendung der Spendengelder nun erst nach längeren Abklärungen möglich. Jetzt war ich im August noch einmal für fünf Wochen in Ghana und habe mir persönlich angeschaut, was mit dem Geld passiert ist, das ich durch die große Hilfsbereitschaft in Allensbach sammeln konnte. Ich kann Ihnen  nun versichern, dass das Geld gut angelegt wurde. Von den rund 1750 Euro wurden ein Stethoskop, drei Blutdruckmesser, ein Sterilisierapparat, zwei spezielle Scheren zum Fäden ziehen, ein Mikroskop, eine Absaugmaschine (zum Absaugen von Atemwegssekret), ein Inhaliergerät inklusive Zubehör und  Desinfektionsmittel gekauft. 

 

 

Von dem restlichen Geld wurden neue Bettbezüge  gekauft, einige Türen erneuert, Räume gestrichen das ganze Krankenhaus professionell mit einem Mittel gegen Malaria ausgesprüht. Ich persönlich war bei meiner Besichtigung des Krankenhauses sehr zufrieden mit der Verwendung der Spenden. Ich hoffe Sie freuen sich mit mir über diese Nachricht. Ich wünsche Ihnen, auch im Namen meiner Freunde und Kollegen aus der Klinik in Tuna frohe Weihnachten!“  

Wir vom CAB wünschen XXX weiterhin alles Gute bei ihrem Studium und danken sehr herzlich für  den langen Atem und das Engagement

 

 

 

05.12.15 Mitteilung von Familie XXX

Gerne wollen wir Sie am Ende 2015 wieder über den Stand des CAB Projekts „Ghana“ informieren.

Ein Höhepunkt unsere Arbeit  in diesem Jahr war der Besuch aus Ghana von XXX und Father XXX. In Gottesdiensten, Vortrag und persönlicher Begegnung konnten wir persönliche Nähe zu Afrika aufbauen. Auch für 2016 ist Besuch aus Ghana geplant. Wir werden uns auch 2016 wieder für Ghana einsetzen. „Ghana ist – Gott sei Dank – ein stabiles, demokratisches Land, in welchem die Regierung das vor Jahren gefundene Öl für den Schulbau einsetzt, die Regierung macht das richtig“, so das Fazit von Pater XXX, dennoch, so Pater XXXX weiter „reicht das nicht für ein menschenwürdiges Leben; die reichen Länder müssen in allen Bereichen weiter helfen.“

Was bedeutet das für uns?
Die Teiche sind repariert. Es wird noch 1 neuer Teich in der Region Tuna / Kalba gebaut, dann ist auch das Teichprojekt dieser Region abgeschlossen. Wir werden ab 2016 vom CAB gezielt Frischwasserbrunnen fördern, damit eine gesunde Lebensführung möglich wird. Ferner werden wir für Rollstühle, Witwen und Waisen weiter sammeln. Wir brauchen noch mehr tatkräftige Mitmacher, welche Unterstützer anschreiben, eigenständige Aktionen durchführen und das Netzwerk damit größer machen. Wenn Sie Zeit haben: kommen Sie einfach zu den Sitzungen des CABs dazu.

"Friede ist Gerechtigkeit", sagte Papst Johannes XXIII. Anders formuliert: ohne Gerechtigkeit keinen Frieden. Arbeiten wir daran, dass unsere Mitmenschen in Ghana Gerechtigkeit und damit ihre eigene Lebens-Chance bekommen. Dann haben wir auch in Deutschland ein Problem weniger.
So wünschen wir Ihnen vom CAB gesegnete Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.
(XXX 07.12.15)

Hinweis:

Untersuchungen zeigen, dass die Niederschlagsmengen und die Regenzeiten sich durch den Klimawandel in Ghana in den vergangenen 10 Jahren dramatisch verändert haben! Sauberes Trinkwasser und Bewässerung wird zunehmend eine dringliche Aufgabe und Herausforderung für die Weltgemeinschaft - nicht nur für Ghana in Afrika.

Vortrag am Freitag, 11.09.2015, 19.00 Uhr im kath. Pfarrheim (großer Saal).

Wir freuen uns mit gleich 3 Vertretern von Ghana Projekten an einem Abend ins Gespräch zu kommen. Alle drei werden von Ihrer, zum Teil jahrzehntelangen Arbeit in Ghana, berichten. Dabei können auch langfristige Auswirkungen mancher Projekte aufgezeigt werden. Da jeder Vertreter aus seiner Zeit zu den Lebensperspektiven in dieser Region Stellung bezieht. Was hat sich bei den Geschlechterrollen und der Aufgabenverteilung in der Familie, im Dorf verändert? - oder die Frage, warum eine Wasserleitung auch die Bildungschancen der Frauen verbessern kann... mehr Afrika-Erfahrungsaustausch an einem Abend geht nicht...


Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: 16.11.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:  Herbst- Winterplanung; Flyer; Aktionen; Pfarrbriefe...

Ablauf: Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion; Arbeitsthemen; Ausklang...

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

 

Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Montag, den 28.09.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:  Herbst- Winterplanung; Flyer; Aktionen; Pfarrbriefe...

Ablauf: Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion; Arbeitsthemen; Ausklang...

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!


CAB Vortragsabend Ghana: Freitag, 11.September um 19.00 Uhr

zu einem interessanten und spannenden Vortragsabend mit dem Afrikamissionar Pater XXX und seinem Nachfolger in Ghana als Pfarrer, XXX, und der Vertreterin der Kirchgemeinde Tuna, XXXX, laden wir Sie herzlich ein am:

Freitag, 11.09.2015, 19.00 Uhr im kath. Pfarrheim (großer Saal).

Wir freuen uns mit gleich 3 Vertretern von Ghana Projekten an einem Abend ins Gespräch zu kommen. Alle drei werden von Ihrer, zum Teil jahrzehntelangen Arbeit in Ghana, berichten. Dabei können auch langfristige Auswirkungen mancher Projekte aufgezeigt werden. Da jeder Vertreter aus seiner Zeit zu den Lebensperspektiven in dieser Region Stellung bezieht. Was hat sich bei den Geschlechterrollen und der Aufgabenverteilung in der Familie, im Dorf verändert? - oder die Frage, warum eine Wasserleitung auch die Bildungschancen der Frauen verbessern kann... mehr Afrika-Erfahrungsaustausch an einem Abend geht nicht.

Bei gemütlichem Beisammensein besteht nach dem dem ca. 1- stündigen Vortrag die Möglichkeit zu persönlichen Gespräche mit den drei Vertretern aus Afrika…

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme am Vortragsabend! Weitere Infos werden auch in den lokalen Medien zu finden sein.

 

Bild: XXX  fungiert auch als wandelnde "Genossenschaftsbank". Die Frauen-Dorfgemeinschaften zahlen kleine Solidar-Beiträge in einen gemeinsamen Topf. Daraus werden vor allem verlassene Frauen und Witwen, die keinen familiären Rückhalt mehr haben, unterstützt... 


Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Montag, den 10.08.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:  Im Gespräch mit Father XXX ...

Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion; Besuch aus Ghana; Ergebnis des Gedankenaustausches mit Dettinger Weltladen; CAB- Eigenwerbung;

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Montag, den 22.06.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   evt. mit Gästen aus Ghana (XXX u. XXX)

Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion; Besuch aus Ghana; Ergebnis aus dem Gedankenaustausch mit dem Dettinger Weltladen; Informationsabend im September;

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Donnerstag, den 21.05.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:  

Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion z.B. TTIP ; Mango-Aktion 2015; Gedankenaustausch und Kooperationsmöglichkeiten mit Dettinger Weltladen; Evang. Gemeindefest;

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!


Mango-Aktion im Mai - jetzt bestellen!!  Achtung- Die Bestellaktion ist leider beendet

Manche Allensbacher warten schon darauf! Auf die kommende Ernte der Mangos aus Bukina Faso. Von den Bauern dort gepflückt gelangen die Früchte im fairen Handel in unsere Region. Der CAB nimmt ab sofort Bestellungen für die kistenweise Abnahme der Früchte (ca 10 Früchte/Kiste) entgegen: 25.-€/Kiste (Verkauf ist zu Gunsten der Schulprojekte in Bukina Faso und für unsere CAB-Projekte)

Das Kontingent ist begrenzt!

Außerdem werden (unbegrenzt) Trockenfrüchte a 100g für 2,50 € angeboten. Bestellungen bitte bis 20.April an die Mail: cab-allensbach@gmx.de

 

Die Früchte/Kisten werden um den 19.Mai verfügbar sein und stehen zur Verteilung bereit. Alle Interessenten der Mangoaktion werden beim Eintreffen der Früchte telefonisch benachrichtigt...

Teilnahmebedingungen sind:

- Mindestabnahme: 1 Kiste mit 8-10 Mango-Früchten (aus Burkina Faso), bzw. 1Tüte Trockenfrüchte a 100g

- Kostenbeitrag:  25.-€ / Kiste) oder 2,50€ für 100g Trockenfrüchte

- Spendenerlös geht an Schulen in Burkina Faso und unsere CAB-Projekte.

- Bestellangaben:  Menge an Kisten, bzw. Tüten; Wenn möglich E-Mail, Anschrift und Tel.Nr. (es können nur Bestellungen mit Anschrift u. Tel. berücksichtigt werden).

- Begrenztes Lieferkontingent – keine Liefergarantie für die gewünschte Menge

- Bestellannahme: ab sofort, bis spätestens kommenden Montag, 20.4.15

- Bestellen: E-Mail an cab-allensbach@gmx.de

- Auslieferung / Abholung: voraussichtlich ab dem 19.Mai

- Hinweise:  Die Mangofrüchte werden in Burkina Faso in 3 versch. Reifegraden in die Kisten gepackt. So sind einige Früchte sofort verzehrreif, während die anderen Früchte 1-2 Wochen nachreifen. Es müssen daher nicht alle Früchte sofort verarbeitet werden. Weitere Infos zu den Mangos und Projekten finden Sie hier oder unter: http://www.direkthilfe-burkina.de/


Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Montag, den 20.04.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion; Mango-Aktion 2015

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!


Artikel im kath. Gemeindebrief zu Ostern 15

CAB – wir machen weiter bis 2016

Der evangelische Kirchengemeinderat zollte der Arbeit des CAB viel Beifall und beauftragte XXX und XXX mit der  Weiterführung des CAB.  Wegen der Wahlen wird die Beauftragung der beiden Vertreter auf katholischer Seite erst nach Ostern durchgeführt. Welche Zielsetzung hat der CAB?  In erster Linie er ein offenes Forum für Anliegen aus den beiden Kirchengemeinden! Hier besteht die Möglichkeit, auf ein Anliegen hinzuweisen und um Unterstützung in den beiden Kirchengemeinden zu werben. So gibt es beispielsweise Arbeitskreisteilnehmer, die Projekte in Afrika unterstützen.  Diese konnten in den letzten vier Jahren mit Hilfe des Arbeitskreises 36.000 Euro an ihre Projekte weiterleiten. Den Allensbachern ganz herzlichen Dank! Alle Spendengelder werden zu 100%  an die Projekte weitergeleitet. Der Arbeitskreis hat 2.300 Euro für Sachaufwendungen selbst eingebracht. Allen Arbeitskreisteilnehmern hierfür ganz herzlichen Dank! Natürlich entscheidet jeder Teilnehmer des Arbeitskreises selbst, wie er sich im CAB einbringen möchte. Einfach nur  Zuhören oder engagiert Mitmachen – alles ist willkommen und jederzeit möglich. Wir freuen uns, wenn das ökumenische Forum durch interessierte Menschen belebt wird. Ob dies im direkten Dialog, im Gebet oder mit einer Spende für die unterstützen Projekte geschieht – Ihnen schon jetzt herzlichen Dank!

Weitere, aktuelle Infos:

XXX und ihr Ghana-Projekt - Was seit 2009 mit Unterstützung des CAB passiert ist

Seit 2009 fördern die Beiden, mit Hilfe des CAB, die Sanierung von  Teichdämmen in der Region Tuna in Ghana.  Nach der Teiche-Dokumentation durch XXX konnte endlich auch Misereor zu einer Unterstützung von 25.000 € bewegt werden. Damit ist die Sanierung der 28 Teiche vor allem dort gesichert, wo sich die Dorfgemeinschaften aktiv für den Unterhalt der Dämme und Teichüberläufe einsetzen. Bei ihrem letzten Besuch in Ghana im vergangenen Jahr, konnte sich Familie XXX in der Region Tuna ein eigenes Bild von den Verhältnissen machen. Neben vielen schockierenden Begegnungen und dem Elend von behinderten Menschen machen etliche starke Frauengruppen Mut. Sie sind eine große Stütze für die Benachteiligten in den Dorfgemeinschaften. Sie werden in den weit verstreuen Dörfern von XXX (im Bild rechts) betreut.  Unermüdlich ist sie als „Dorfhelferin“ und Kontaktperson unterwegs. Familie XXX – von diesem freiwilligen Engagement sehr bewegt -  ermöglicht ihr nun im Juli einen mehrwöchigen Aufenthalt in Deutschland und damit auch den Besuch bei ihrer Tocher XXX in Konstanz. Wir freuen uns schon jetzt auf Frau XXXX; die in Allensbach an einem Gesprächsabend teilnehmen wird…

XXX  schreibt zu ihrem Klinikprojekt:

„Ich schicke ganz liebe Grüße nach Allensbach aus meinem Studienort Wien… Endlich schaffe ich es, zu berichten, wie es um mein Klinikprojekt in Tuna  steht.                                                                                                              
Ich habe, nach meinem Vortrag in der Gnadenkirche in Allensbach und nach dem Allensbacher Flohmarkt im vergangenen Jahr, 1.730 Euro an das Good Shepherd Health Center in Tuna überwiesen (ca. 7335,- Ghana Cedis).                               
Leider ist Mister XXX; der Leiter des Health Centers in das Krankenhaus der Hauptstadt Damongo versetzt worden und konnte den Einkauf der medizinischen Geräte nicht mehr vornehmen. Aber ich habe noch regelmäßig Kontakt zu ihm und er hat mir versprochen, dass er sich persönlich um den Kauf der  Stethoskope, Oxygen Cylinder, Sterilisatoren und der anderen Dinge für das Health Center kümmern wird.

Ich melde mich wieder sobald ich mehr weiß, und wünsche allen ein schönes Osterfest.                                                                                                                                        
Ganz liebe Grüße, XXX"

XXX und ihr Wohnheim-Projekt in Kamerun:

Seit 2011 unterstützt XXX mit Hilfe des CAB den Bau des Studentinnen-Wohnheims in Nkwen/Bamenda.  Das Grundstück liegt in Nähe der Universität. Nach den Erdarbeiten mit Kies und Sand und Gründungsmauern werden nun, seit Ende September, selbsgemachte Lehm- und Zementsteine hergestellt und verbaut (s. Bild). XXX, die das Projekt im CAB betreut erklärt, welche wichtigen Ziele mit dem Bau des Wohnheimes verfolgt werden:  Die Studentinnen sollen in geschützter Umgebung mit günstiger Miete und in Nähe der Universität wohnen. Als Folge davon werden weniger Studienabbrüche, weniger Ansteckung mit HIV, weniger Zwangs-Schwangerschaften und damit mehr erfolgreiche Studienabschlüsse erwartet! Vor kurzem besichtigte ein Verantwortlicher vom BfdW das Wohnheim-Projekt in Kamerun und –nach dessen Aussage – könnte ein aussichtsreicher Antrag auf Fördergelder gestellt werden. Allerdings sollte – wegen der Regenzeit baldmöglichst ein Dach über die Lehmmauern errichtet werden, sonst geht vieles kaputt. XXX hofft auch weiterhin auf die Spendenbereitschaft in Allensbach.

Mango-Aktion!

Der CAB startet Ende April – Anfang Mai wieder eine Mango-Aktion mit handverlesenen, ungespritzten Früchten aus Burkina Faso! Teilnahmebedingungen und Anmeldefristen werden noch bekannt gegeben…

Schauen Sie doch einfach mal vorbei -  Wir freuen uns!  Ihr CAB-Arbeitskreis


Artikel im evang. Gemeindebrief zur Fasten- und Osterzeit 15

Christliches Aktionsbündnis (CAB)

siehe Grundinformation zu den Projekten im vorigen Gemeindebrief 4/12

Tuna/ Kalba  Ghana:Projekt Teichdämme

Der CAB wird auch 2013 wieder den Bau eines neuen Teiches  in der Region Tuna/ Kalba unterstützen.

Parallel dazu läuft ein Projektantrag bei der Kath. Hilfsorganisation Misereor um die bestehenden schadhaften Dämme zu reparieren.

 Bamenda/ Kamerun: Projekt Studentinnenwohnheim

durch den Besuch eines Ehepaares aus Radolfzell liegen uns neue Fotos und Informationen vor:

die bisherigen Spendengelder in Höhe von  5530 Euro wurden für Fundamente verbaut. Das Bauvorhaben wurde auf einen eingeschossigen Bau mit 11 Wohneinheiten konzentriert . Die nächste Regenzeit beginnt Ende April/ Anfang Mai, bis dahin kann mit dem gebaut werden, was an Spendengeldern eingeht,- das ist die gängige Vorgehensweise (nicht nur)in Kamerun, da die Materialkosten ständig steigen können.

Somit bitten wir Sie herzlich dieses wichtige Projekt zum Schutz von studierenden Frauen in Kamerun mit uns zu unterstützen!


Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Donnerstag, den 26.03.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion; Planung für 2015-16

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

 

Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Donnerstag, den 26.02.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Thematische Diskussion; Planung für 2015-16

 

Nächster CAB Kontakt- und Gesprächsabend: Montag, den 26.01.15

Ort:          ev. Pfarrhaus-Saal, Höhrenbergstraße          

Beginn:     20.00 Uhr

Agenda:   Abendimpuls; Gäste-Begrüßung; Beauftragung/Planung für 2015-17

Der CAB freut sich über Ihr Interesse und Teilnahme an unserem Gesprächskreis!

.....SpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkonten.....
 
Unsere Spendenkonten:

(bitte entsprechenden Verwendungszweck angeben)

Kath. Kirchengemeinde Wollmatingen - Allensbach

IBAN:  DE31  6929  1000  0212  7392  19 , BIC:  GENO  DE61  RAD

oder 

Ev. Kirchengemeinde Allensbach: 

IBAN:  DE05  6905  1410   1007  0523  17 , BIC: SOLA  DES1  REN

(Gerne stellen wir Ihnen bei Spenden ab 200.-€ eine Spendenbescheinigung aus - dazu bitte Anschrift auf dem Überweisungsformular angeben. Bis 200.-€ akzeptiert das Finanzamt immer auch Ihren Kontoauszug als Spendennachweis - Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mithilfe!)