CAB-Mango-Aktion 2018 - Mitmachen und bestellen bis 01.April... 

es ist wieder soweit! Mit den heutigen Informationen starten wir bereits jetzt in die neue CAB-Mango-Aktion 2018.

Liefertermin KW 16 (ca. 21. April 2018) – Bestellungen bitte bis 01. April 2018

Schon im Voraus vielen Dank für die Bestellung und damit auch für die Unterstützung des Hilfsfonds und unserer CAB-Projekte.

Teilnahme-Regelungen:

·    Mindestabnahme 1 Kiste mit 9-12 (je nach Größe) Mango-Früchten (aus Burkina Faso, handverlesene Früchte aus  kleinbäuerlichen „Streuobst-Bestand“ – aber nicht als „Bio“ klassifiziert – siehe auch Info unten)

Kostenbeitrag:  26.-€ / Kiste (die Übergabe erfolgt in Allensbach n. Vereinbarung) Mit dem Spendenerlös werden  Schulen in Bukina Faso und -zu je 50%- die beiden CAB-Projekte unterstützt

Bestellannahme: ab sofort, bis spätestens Sonntag, 01.04.18

Bestell- / Empfängerangaben: Anzahl der Kisten; Anschrift und Tel.Nr. (es können nur Bestellungen mit vollständiger Anschrift berücksichtigt werden).

Begrenztes Lieferkontingentkeine Gewähr: für Abgabe der gewünschten Kistenmenge und Bestellung! Es wird nach Bestelldatum und, bei großem Bedarf, nur 1 Kiste pro Bestellung abgegeben. Es sollen möglichst viele Interessenten wenigstens eine Kiste erhalten. Wir bitten um Verständnis!

Rückfragen: Gerne bestätigen wir Ihnen grundsätzlich den Eingang Ihrer Bestellung per E-Mail. Sollte Ihre Bestellung durch Lieferengpässe nicht/nur teilweise berücksichtigt werden, erhalten Sie umgehend telefonisch oder per E-Mail von uns Nachricht!  Infos finden Sie auch auf unserer Homepage www.cab-allensbach.de

Bestellung an: cab-allensbach@gmx.de

Allgemeine Hinweise:  Die Mangofrüchte werden von uns über den Direkthilfeverein http://www.direkthilfe-burkina.de bezogen. Sie können die Mangos auch direkt über deren Verteilstellen beziehen (1 Kiste wird dort für 25.-€ abgegeben). Unser Aufschlag von 1.-€ ist für die CAB-Projekte bestimmt. Wir freuen uns, wenn die Aktion des Direkthilfe-Vereins wieder ein Erfolg wird!  

Die Früchte aus Burkina Faso werden in 3 versch. Reifegraden in die Kisten gepackt. So sind einige Früchte sofort verzehrreif, während die anderen Früchte 1-2 Wochen nachreifen. Somit müssen nicht alle Früchte sofort verarbeitet werden. Auf Grund der Erfahrungen im letzten Jahr beteiligt sich der CAB nur an der frühesten (ersten) Verteilaktion des Direkthilfe-Vereins. Eventuell können diese Früchte dadurch etwas mehr Zeit bis zur Genussreife benötigen.

(Nachfolgend ein Auszug aus der oben angegebenen Direkthilfe-Homepage)

...Die von der "Direkthilfe" importierten Mango-Früchte (Sorte “Ame’lie“ stammen ausschließlich aus Burkina Faso. Die Erntezeit ist zwischen April und Mai.

Sind die Mangos aus Burkina "Bio"?

Nun, es gibt kein Zertifikat dafür (ist sehr teuer und bringt nicht viel, da "Bio" ein sehr weit gesteckter Begriff ist). Für die Burkiner Bauern ist die Mango Frucht eine Nebenerwerbsquelle, ähnlich unserer Streuobstwiesen. Zudem gibt es sehr viele dieser Bäume, Spritzmittel ist für die Bauern viel zu teuer -> unsere Mango-Lieferanten spritzen nicht.

Der Mango-Wurm, da muß doch gespritzt werden!

Ähnlich wie auf unseren Streuobstwiesen fallen Früchte mit Schädlingsbefall in der Regel vorzeitig vom Baum. Sie sind unreif oder überreif (nicht für den Transport geeignet) und werden nicht zum Verzehr verwendet. Reife Früchte haben die Befallzeit "überstanden". Die Früchte werden vor der Verpackung gewaschen (händisch) und dabei überprüft. Sollten Sie in Ihrer Lieferung verwurmte Früchte entdecken, melden Sie sich bitte bei uns. Wir werden einen Ausgleich für Sie schaffen.

Wie verzehre ich die Mangos am besten?

Wählen Sie Früchte mit glatter Schale aus, die grüne, gelbe und rote Stellen haben. Auf leichten Druck sollte sie etwas nachgeben. Unreife grüne Mangos reifen bei Raumtemperatur in wenigen Tagen nach. Reife Früchte halten sich im Kühlschrank nur schlecht (ähnlich wie Bananen) werden sie schwarz. Besser also bei Kellertemperatur lagern….

Schon jetzt vielen Dank für die Bestellung und damit auch für die Unterstützung des Hilfe-Vereins und unserer CAB-Projekte.

CAB-Mango-Aktion - Mitmachen und bestellen bis 02.April... 

Die Bestellzeit ist abgelaufen! Vielen Dank an alle Teilnehmer 2017!

es ist wieder soweit! Mit den heutigen Informationen starten wir bereits jetzt in die neue CAB-Mango-Aktion 2016.

Liefertermin KW 17 (ca. Freitag, 29. April 2017) – Bestellungen bitte bis 02. April 2017

Schon im Voraus vielen Dank für die Bestellung und damit auch für die Unterstützung des Hilfsfonds und unserer CAB-Projekte.

Teilnahme-Regelungen:

·    Mindestabnahme 1 Kiste mit 9-12 (je nach Größe) Mango-Früchten (aus Burkina Faso, handverlesene Früchte aus  kleinbäuerlichen „Streuobst-Bestand“ – aber nicht als „Bio“ klassifiziert – siehe auch Info unten)

·    Kostenbeitrag:  25.-€ / Kiste (die Übergabe erfolgt in Allensbach n. Vereinbarung) Mit dem Spendenerlös werden Schulen in Bukina Faso und -zu je 50%- die beiden CAB-Projekte unterstützt.

Bestellannahme: ab sofort, bis spätestens Sonntag, 02.04.17

·    Bestell- / Empfängerangaben: Anzahl der Kisten; Anschrift und Tel.Nr. (es können nur Bestellungen mit vollständiger Anschrift berücksichtigt werden).

·    Begrenztes Lieferkontingentkeine Gewähr: für Abgabe der gewünschten Kistenmenge und Bestellung! Es wird nach Bestelldatum und, bei großem Bedarf, nur 1 Kiste pro Bestellung abgegeben. Es sollen möglichst viele Interessenten wenigstens eine Kiste erhalten. Wir bitten um Verständnis!

Rückfragen: Gerne bestätigen wir Ihnen grundsätzlich den Eingang Ihrer Bestellung per E-Mail. Sollte Ihre Bestellung durch Lieferengpässe nicht/nur teilweise berücksichtigt werden kann, werden wir Sie telefonisch oder per E-Mail informieren.  Infos finden Sie auch auf unserer Homepage www.cab-allensbach.de

·    Bestellung an: cab-allensbach@gmx.de

Allgemeine Hinweise:  Die Mangofrüchte werden von uns über den Direkthilfeverein http://www.direkthilfe-burkina.de/der-verein/jahr-2015.html bezogen. Sie können die Mangos auch direkt über deren Verteilstellen beziehen (1 Kiste wird dort für 24.-€ abgegeben). Unser Aufschlag von 1.-€ ist für die CAB-Projekte bestimmt. Wir freuen uns, wenn die Aktion des Direkthilfe-Vereins wieder ein Erfolg wird!  

Die Früchte aus Burkina Faso werden in 3 versch. Reifegraden in die Kisten gepackt. So sind einige Früchte sofort verzehrreif, während die anderen Früchte 1-2 Wochen nachreifen. Somit müssen nicht alle Früchte sofort verarbeitet werden. Auf Grund der Erfahrungen im letzten Jahr beteiligt sich der CAB nur an der frühesten (ersten) Verteilaktion des Direkthilfe-Vereins. Eventuell können diese Früchte dadurch etwas mehr Zeit bis zur Genussreife benötigen.

(Nachfolgend ein Auszug aus der oben angegebenen Direkthilfe-Homepage)

...Die von der "Direkthilfe" importierten Mango-Früchte (Sorte “Ame’lie“ stammen ausschließlich aus Burkina Faso. Die Erntezeit ist zwischen April und Mai.

Sind die Mangos aus Burkina "Bio"?

Nun, es gibt kein Zertifikat dafür (ist sehr teuer und bringt nicht viel, da "Bio" ein sehr weit gesteckter Begriff ist). Für die Burkiner Bauern ist die Mango Frucht eine Nebenerwerbsquelle, ähnlich unserer Streuobstwiesen. Zudem gibt es sehr viele dieser Bäume, Spritzmittel ist für die Bauern viel zu teuer -> unsere Mango-Lieferanten spritzen nicht.

Der Mango-Wurm, da muß doch gespritzt werden!

Ähnlich wie auf unseren Streuobstwiesen fallen Früchte mit Schädlingsbefall in der Regel vorzeitig vom Baum. Sie sind unreif oder überreif (nicht für den Transport geeignet) und werden nicht zum Verzehr verwendet. Reife Früchte haben die Befallzeit "überstanden". Die Früchte werden vor der Verpackung gewaschen (händisch) und dabei überprüft. Sollten Sie in Ihrer Lieferung verwurmte Früchte entdecken, melden Sie sich bitte bei uns. Wir werden einen Ausgleich für Sie schaffen.

Wie verzehre ich die Mangos am besten?

Wählen Sie Früchte mit glatter Schale aus, die grüne, gelbe und rote Stellen haben. Auf leichten Druck sollte sie etwas nachgeben. Unreife grüne Mangos reifen bei Raumtemperatur in wenigen Tagen nach. Reife Früchte halten sich im Kühlschrank nur schlecht (ähnlich wie Bananen) werden sie schwarz. Besser also bei Kellertemperatur lagern….

CAB Mango-Aktion 2016 : Jetzt bestellen!   Die Aktion ist bereits beendet!

Es ist wieder soweit – Freunde der köstlichen Mango-Sorte „Amelie“ aus Burkina Faso warten schon darauf! Die handverlesenen Früchte stammen aus unbehandelten „Streuobst-Beständen“ und werden vom „Direkthilfeverein Burkina Faso“ an uns weitergegeben. Bis zum 3.April können ab jetzt die Mangos über den CAB bestellt werden. Wichtige Teilnahme-Regelungen:

  • Liefertermin Ende April/Anfang Mai (KW17/18)
  • Mindestabnahme 1 Kiste mit ca. 10 Früchten
  • Teilnahmebeitrag:  25.-€ / Kiste
  • Bestell-Angaben mit Anschrift und Telefon.
  • Bestellung per mail an: cab-allensbach@gmx.de
  • Telefonisch: (siehe lokale Mitteilungen)
  • Verteilung u. Zustellung gemäß Absprache
  • Begrenzte Abgabemengen, keine Liefergarantie
  • Weitere Infos finden Sie auf unserer Startseite dieser Homepage...

Schon jetzt vielen Dank für die Bestellung und damit auch für die Unterstützung des Hilfe-Vereins und unserer CAB-Projekte.


Sonntag, 15.Dezember - Theaterstück zur Ghanareise von Lena B.

Weihnachtstheater findet großen Anklang-

Aus besonderen Anlass gab es dieses Jahr wieder ein vorweihnachtliches Theaterstück der Kinder- und Jugendtheatergruppe um Edith Stengel zu sehen.

Die Schauspielerinnen und Schauspieler verzauberten mit ihrem Stück: „ Das gestohlene schwarze Buch“, die Zuschauer des gut gefüllten Foyers im Marianum.  Ganz im Sinne des Theaterstückes widmete die 5. Klasse von Frau Schälli  und Herr Renner die unerwartet hohe Spendensumme von 465.- Euro der caritativen Arbeit von Lena im Ghana-Projekt.

 Lena, die selbst viele Jahre in den Aufführungen von Edith Stengel mitwirkte, arbeitet derzeit für ein freiwilliges halbes Jahr in verschiedenen Einsatzbereichen, wie Schule, Krankenhaus und der Erstellung einer Dokumentation. Sie schreibt unter anderem: "So, jetzt ist es also tatsächlich wahr, ich bin in Ghana! ... Das Land ist wunderschön und ich habe selten so freundliche Menschen wie die Ghanaer kennengelernt. … Das Leben hier ist sehr aufregend und viele Dinge passieren unerwartet, was das Land und die Menschen für mich sehr interessant macht und mich sehr fasziniert.  … Ich bin erstaunlicherweise trotz des warmen Wetters in Weihnachtsstimmung. Wir üben Weihnachtslieder, spielen die Weihnachtsgeschichte nach und ich bin die ganze Zeit über sehr beschäftigt, … Ich wünsche allen ein fröhliches und gesegnetes Weihnachtsfest und schicke ein paar warme Sonnenstrahlen in das kalte Deutschland. Liebe Grüße, Lena Bussjäger"
„Warme Sonnenstrahlen“ können nun auch -dank der Theatergruppe- zurück auf die Reise nach Ghana geschickt werden. Die 5. Klasse ist schon gespannt, was die Kinder dort in der Schule so machen und wie ihr Briefkontakt weitergeht.

Der CAB möchte sich deshalb für diese Art der Projekt-Unterstützung ausdrücklich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, insbesondere bei:

- den 27 Schauspielerinnen und Schauspielern für 8 Wochen Vorbereitung

- Edith Stengel, Frau Schälli und Herr Renner für die Inszenierung

- Frau Kunze für die musikalische Begleitung

- dem Marianum in Hegne und Frau Wichmann für die Räumlichkeiten

- Bäckerei Ratzek, Konditorei Schumacher und Metzgerei Hoffmann für die Sachspenden

„Das gestohlene schwarze Buch“ war das erste Theaterstück, bei dem Lena im Alter von 6 Jahren als „Regenbogen-Engel“ mitwirkte….!

Nun hatte die 5.Klasse im Marianum, Hegne mit Edith Stengel am 15.12. das Stück neu aufgelegt.

02.07.2013 - Fahrradbörse erzielt 230.-€ für "Moped für Ghana"...  

Seit Jahren tourt Frau Lucilla Dayuori mit ihrem Moped durch die Dörfer rings um die Stadt Tuna in Ghana. Sie unterstützt Frauenprojekte, wie z.B. Bienenzucht und engagiert sich in der Gesundheitsvorsorge.

Nun ist das Moped kaputt. Herr Pfeffer vom CAB hofft, dass bald ein Ersatz gefunden wird und bittet um eine kleine Spende unter dem Stichwort: „Moped“ auf die CAB-Spendenkonten...

Dank der lokalen Agenda 21 - "AK - Energie,Ressourcen, Klimaschutz" konnte nun das Moped ersetzt werden! Dem Arbeitskreis und Helfern dieser tollen (Überraschungs-) Aktion einen herzlichen Dank!!!

05.05.2013 - Bamenda - Projekt bedankt sich...

in den letzten Wochen konnten weitere 5000.-€ für den Bau des Wohnheimes für Studentinnen weitergeleitet werden. Der CAB bedankt sich für das große Vertrauen und die Unterstützung! Wir versprechen: 100 Prozent Ihrer Spenden wird an das Projekt weitergeleitet. Bitte helfen Sie uns weiter....
Ihr CAB

14.03.2013 - Spendenaktion nun auch für Ghana.

Für das Ghana-Projekt sind weiterhin Spendenaktionen notwendig. Begleitend zu dem laufenden Misereor-Antrag sollen neben den bestehenden Teichdämmen noch weitere Dämme errichtet werden. Bei Kosten von etwa 5000.-€ pro Damm will der CAB dieses Jahr die Finanzierung eines Dammes  unterstützen.

 

14.01.2013 - CAB erhält neue Details zum Wohnheim-Projekt.

Im Rahmen eines Besuchs durch ein Ehepaar aus Radolfzell, konnte der CAB gute Neuigkeiten von Frau Bürgel erfahren. Es können nun mit einem überschaubaren Budget von etwa 100 000.- €, in zunächst 1-geschossiger Bauweise, bereits 11 Wohneinheiten erstellt und eingerichtet werden. Auf unserer Bildergalerie können Sie den bisherigen Baufortschritt anschauen oder sich näher informieren. Teilen Sie uns Ihre Gedanken und Ideen zu diesem Projekt mit! 

Derzeit besteht dringender Geldbedarf für das Wohnheimprojekt!  "Wir freuen uns über jeden Betrag" so Hanne Bürgel, die mit großem Engagement durch die Region reist und für die gute Sache wirbt.

 

Das Bauprojekt :"Wohnheim für Studentinnen in Bamenda - Kamerun" geht in die nächste Phase - helfen Sie mit!


 

01.11.2012 - der nächste Bauabschnitt soll demnächst erfolgen...

Kamerun: Bamenda ist eine Universitätsstadt, der Campus liegt etwas außerhalb und ist nur mit dem Taxi zu erreichen. Unser Projektpartner Reverend Teddy Kangong war bereits in seiner Zeit als Kaplan an der Universität in Buea entsetzt darüber, unter welchen Umständen viele Studenten ihr Studium absolvieren. Besonders die Frauen begeben sich in Abhängigkeit und Prostitution um das teure Wohnen in den überbevölkerten Städten zu finanzieren. Er hat deshalb schon vor ca. 10 Jahren ein Grundstück in Uninähe gekauft. Stück für Stück entsteht hier nun je nach Spendeneingang ein Wohnheim für Studentinnen.

Karte zeigt die Lage der Stadt Bamenda in Kamerun.

Das Ehepaar Bürgel in Böhringen kennt und schätzt den Reverend seit 11 Jahren und unterstützt ihn nach Kräften. Das CAB hat sich angeschlossen und bereits im letzten Jahr 5500 € an Spenden für das Projekt durch sie und Pfarrer Beile anlässlich eines Besuches in Kamerun weiterleiten können. Der Anfang ist gemacht, auch wenn in der Regenzeit der Bau ruhen musste. Diese hört nun so langsam auf, so dass in nächster Zeit wieder Fortschritte zu erwarten sind. Im Dezember fliegt ein Ehepaar aus Radolfzell dorthin zu Besuch. Auf deren Bericht sind wir schon gespannt. Nachfolgend Bilder des ersten Bauabschnittes:

          

Bild 1: Pastor T. Kangong bei den Vermessungsarbeiten... Bild 2:  die Baustelle ist vorbereitet - die Fundamentierungsarbeiten können beginnen...

Bild 3: Trotz der beginnenden Regenzeit sollen die Fundamente fertig werden... Bild 4: die Steine sind fast aufgebraucht - die vorhandenen Geldmittel leider auch....

Das CAB bittet weiter um Spenden, um jungen Frauen in Kamerun eine Chance auf Bildung und Unversehrtheit zu geben.

26.06.2012 - Eilnachricht ! Bamenda - Projekt in Schwierigkeiten... 

Pastor Teddy Kangong baut in Bamenda / Kamerun ein Wohnheim für Studentinnen. Beflügelt durch die Spenden der CAB Wohnheim-Aktion 2011/12  wird bereits an den Fundamenten gearbeitet.  Jetzt erreicht uns ein Hilferuf des Pastors. Durch den beginnenden Regen ist ein rascher Abschluß dieses Bauabschnittes notwendig und die Mittel werden bereits knapp. Weitere Baumaterialien sind dringend nötig und können nicht beschafft werden .

Der CAB bittet deshalb erneut um Unterstützung. 

Mehr darüber auch bei unserem nächsten Gesprächsabend am 23. Juli  um 20.00 Uhr im ev. Pfarrhaussaal. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

26.03.2012 - Geplanter Infoabend mit Reisebericht (Ehepaar Bürgel) über das Wohnheim-Projekt in Bamende / Kamerun

Derzeit ist ein Info-Abend mit Reisebericht von Ehepaar Bürgel im ev. Gemeindesaal (Pfarrheim) geplant. Voraussichtlicher Beginn: 20.00 Uhr. Bitte beachten Sie unsere Ankündigungen in den Pfarrgemeinden und im Amtsblatt. Der CAB wünscht Ihnen eine gute Zeit und freut sich auf ein Wiedersehen!  

24.12.2011 - CAB Spendenziel erreicht - herzlichen Dank!!

bereits 4500.-€ , mehr als die angestrebte Gesamtsumme (3300.-€) sind von hilfsbereiten Menschen zur Verfügung gestellt worden. Damit kann der Bau des Wohnheimes vorangetrieben werden. Wenn Sie noch weiter spenden möchten  -  nennen sie bitte als neuen Verwendungszweck: "CAB-Projekte". Damit können wir alle Spenden auf bedarfsgerecht die von uns begleiteten Projekte weiterleiten... Der CAB wünscht Ihnen eine gute Zeit!  

.....SpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkonten.....
 
Unsere Spendenkonten:

(bitte entsprechenden Verwendungszweck angeben)

Kath. Kirchengemeinde Wollmatingen - Allensbach

IBAN:  DE31  6929  1000  0212  7392  19

BIC:  GENO  DE61  RAD

Volksbank e.G. Konstanz  

oder 

Ev. Kirchengemeinde Allensbach: 

IBAN:  DE05  6905  1410   1007  0523  17 

BIC: SOLA  DES1  REN

Bezirkssparkasse Reichenau

(Gerne stellen wir Ihnen bei Spenden ab 50.-€ eine Spendenbescheinigung aus - dazu bitte Anschrift auf dem Überweisungsformular angeben. Bis 100.-€ akzeptiert das Finanzamt immer auch Ihren Kontoauszug als Spendennachweis - Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mithilfe!)