Projekt-Anlass: "Teiche für Ghana" (Projekt am 31.12.15 beendet)

 


Hinweis: Seit 2009 konnte die Teichesanierung mit 20 000.-€ an Spenden und noch einmal 13 000.- € durch Misereor unterstützt werden. Aktuell wird Fam. Pfeffer daher einen neuen Schwerpunkt in ihrer Aktivität für die Region Tuna / Ghana setzen. 

Die rasche Bevölkerungszunahme und der gesellschaftliche Wandel in den Dörfern der Region erfordern:

- Infrastruktur für saubere Trinkwasserversorgung. Oberflächenwasser ist ungeeignet - neue Trinkwasserbrunnen sind teilweise weit außerhalb der Dörfer möglich und nicht jede Bohrung (ca. 1500.-€) ist auch erfolgreich!

- Witwen und Waisen geraten durch den Wandel zusätzlich aus dem sozialen Gefüge. Neue Hilfe-Strukturen sind nötig und Fam. Pfeffer möchte die dörflichen Frauengruppen in der Region dabei unterstützen.

- Menschen mit Behinderung gibt es auch durch fehlende ärztliche Versorgung. Auf dem Land sind die Wege in der Regenzeit unpassierbar. Impf- und Aufklärungskampagnen erreichen so nur teilweise ihr Ziel. Immerhin werden Menschen mit Behinderung heute weniger von Angehörigen versteckt. Auch hier sind die Frauengruppen aktiv und kümmern sich um Unterstützung...

vielen Dank all unseren Spendern, die Fam. Pfeffer bei der Teiche-Sanierung unterstützten!!

Gerne können Sie über Fam. Pfeffer weiterhin die Region Tuna in Ghana unterstützen, und dort für Perspektiven und Hoffnung sorgen...

Pater Bernhard Hagen von der kath. Ordensgemein-schaft der Weißen Väter in Köln hatte vor ca. 25 Jahren den Bau von kleinen Wasserteichen in seinen Pfarrgemeinden in Ghana mit deutscher Unterstützung durchgeführt. Dadurch konnten mehr als 40.000 Menschen Regenwasser für Viehzucht und Gartenbau sammeln. Ergebnis: Wirtschaftliche Entwicklung durch Handel wurde möglich, die Hungerbäuche von Kindern wurden überwunden. Durch damaligen Geldmangel konnten die insgesamt 28 Teiche nicht mit Zement befestigt werden. Das Ergebnis nach 25 Jahren: Teiche waren funktionsunfähig, die ursprünglichen Erfolge in der Selbstversorgung der Region Tuna-Kalba sind zusammengebrochen. Pater Bernhard Hagen und Michael Pfeffer wollen die mühsam errungenen Erfolge nicht gefährden. Michael Pfeffer stellt das Projekt im CAB vor. Der CAB startete daraufhin 2010 eine Spendenaktion, bei der bislang über 11.000.--€ an das Projekt weitergeleitet werden konnten...nachfolgend einige Daten zum Projekt

Zahlen, Daten, Fakten

Bevölkerung                     42.000
Dörfer                                  176
Wasser                                Sauberes Trinkwasser aus Brunnen ist gewährleistet
Oberflächenwasser       28 Teiche, erbaut 1980er Jahre, jetzt reparaturbedürftige Teichdämme


Ziele                                     Reparatur der Teichdämme und Neuerstellung von weiteren Teichen

                                               1.) Landwirtschaft           Tierzucht, Tierhaltung, Anbau Gemüse (Vitamine)
                                               2.) Gesundheit                 Eiweiß + Vitamine statt Kohlenhydrate (Hungerbäuche)
                                               3.) Ökonomie                   Handel mit Tieren + Gemüse = Schulgeld für Kinder
                                               4.) Bildung                          Kinder lernen in der Schule nachhaltige Landwirtschaft

Akteure                              1.) Seit 1980 er Jahre     Pater Hagen + Aktionskreis Pater Hagen
                                                                                              Handwerker aus Tuna/ Kalba
                                               2.)1986 /87                         Michael Pfeffer in Ghana: Bau Teiche und Kirche
                                                   2009                                  Michael Pfeffer in Ghana: Teiche reparaturbedürftig
                                               3.) 2011-13                         CAB Allensbach finanziert 6 Teichreparaturen +
                                                                                          1 neuer Teich: Summe € 11.200
                                               4.) 2013-16                         Misereor fördert Reparatur: € 25.000 verteilt auf 4 Jahre
                                                                                          Kofinanzierung CAB mit € 5.000 p.a. für 1 neuer Teich p.a.
                                                                                          Kofinanzierung Dörfer in Ghana: 10 % der Kosten
                                               5.) Juni 2013                     Pater Hagen + Vertreter von Misereor in Ghana:                                                                                                                             Abstimmung der nächsten Schritte
                                               6.) Ab Nov 2013                Lena B. aus Allensbach dokumentiert 28 Teiche                                                                                                                        und arbeitet als Aushilfslehrerin in Tuna, Dauer ½ Jahr
                                               7.) Mai 2014                      Michael Pfeffer plant eine Studienreise nach Tuna zum
                                                                                         Check Projektstand + Nachhaltigkeit Funktion der Teiche

(Michael Pfeffer 25.05.2013)


Aktuelle Projekt - Informationen:

 

10.08.2015 Gesprächsabend mit Father Charles u. Lucilla Dayuori:

Frau Dayuori berichtet von Ihrer Arbeit als "Dorfhelferin" und den Nöten durch Krankheit und Tod, die durch dörfliche Strukturen und Traditionen noch verstärkt werden. In vielen Frauengruppen versucht sie eine Unterstützung für Menschen, die aus der Dorfgemeinschaft herausfallen...

Menschen mit Behinderung; Waisenkinder; Witwen und verlassene Frauen leben oft in bitterer Armut und werden bei Missernten und Seuchen zu ihrem Unglück auch noch als "Hexen" dafür verantwortlich gemacht.

Father Charles berichtet auch von den Bemühungen um sauberes Trinkwasser, das manchmal erst nach mehreren Fehlbohrungen teilweise aus 80 Meter Tiefe gepumpt werden muss. Nicht immer liegen die Dörfer günstig und vor allem Frauen schleppen dann die Wasserbehälter über große Strecken. 

Am 11. September 15 um 19.00 Uhr im kath. Pfarrheimt (großer Saal) werden Father Charles, Lucilla Dayuori und Pater Hagen weitere Einblicke in die Lebensperspektiven dieser Menschen geben... 

21.11.14 Mitteilung von Misereor

Hallo zusammen, heute kam - wie perfekt gemacht - ein Brief von Misereor, dass jetzt € 13.000 für das Teichprojekt wieder ausgezahlt werden... Perfekt insofern, weil jetzt die Zeit ist, wo Teiche mit Großgeräten repariert werden können. Bei meinem Besuch in Ghana sagte mir Father Charles...Sie bräuchten das Geld im November - Dezember. Also, alles im grünen Bereich. Toll!

(Michael Pfeffer 21.11.14)

10.03.2015 Mitteilung von Michael Pfeffer:

In Ghana wird in den nächsten Tagen mit dem Bau von 4 weiteren Teichen gestartet. Es handelt sich um eine Gegend ca. 30 km entfernt von der nächsten größeren Verbindungsstraße. Ich kenne die Gegend aus dem Besuch meiner Familie im Frühjahr 2015. Die Projektleiter haben den Preis für den Neubau dieser 4 Teiche mit dem Bauunternehmen gut verhandelt - so Pater Hagen. Die Finanzierung dieser 4 Teich stammt aus einer Allensbacher Spendenaktion um Weihnachten + Gelder vom Aktionskreis Pater Hagen im Emsland + Misereor + Eigenbeitrag der Dorfbewohner.

Nun hat sich noch ein 5. Dorf gemeldet, welches auch dringend einen Teich benötigt und seit Jahren schon wartet. Dadurch, dass die Dörfer in derselben Gegend liegen und der Transport der Großmaschinen dort hin aufwändig ist, macht es Sinn, dass dieser 5. Teich gleich mitgebaut wird. Nun bat mich Pater Hagen heute, ob ich mein Netzwerk nicht anwerfen könnte, um ihn bei diesem 5. Teich zu unterstützen. Er sprach von einem Betrag von € 2500. Das Dort selbst hat knapp 500 Euro gesammelt. D.h. der Teiche kostet € 3000. Dies entspricht etwas mehr als der Hälfte der sonst üblichen Kosten. Insofern haben die Projektleiter tatsächlich gut verhandelt und der gleichzeitige Bau mehrerer Teiche zahlt sich aus.

Die Projektleiter in Ghana sind
Father Charles Dibin, der als Priester im Sommer 2015 im Saarland als Urlaubsvertretung arbeiten wird und wenn alles klappt dann auch nach Allensbach kommen wird – er spricht fließend Deutsch und Oxford Dayuori. Seine Frau Lucilla wird im Sommer nach Allensbach kommen. Weitere Infos folgen!

21.11.14 Mitteilung von Misereor

Hallo zusammen, heute kam - wie perfekt gemacht - ein Brief von Misereor, dass jetzt € 13.000 für das Teichprojekt wieder ausgezahlt werden... Perfekt insofern, weil jetzt die Zeit ist, wo Teiche mit Großgeräten repariert werden können. Bei meinem Besuch in Ghana sagte mir Father Charles...Sie bräuchten das Geld im November - Dezember. Also, alles im grünen Bereich. Toll!

(Michael Pfeffer 21.11.14)



Rückblicke zum Ghana - Projekt:

 

Vortragsabend am Freitag, den 7.11.14

Reisebericht der Familie Pfeffer:

"Wiedersehen in Ghana...eine Liebeserklärung seit 30 Jahren...":

"Neben unserem Bericht über das Spendenprojekt "Teiche für Ghana", bei dem bisher € 15.000 von Allensbacher Bürgern zusammengekommen sind,  geben wir einen Einblick in das Leben von Waisen, Witwen, Hexen und Menschen mit Behinderung, für die der Einsatz von kirchlichen Mitarbeitern eine existenzielle "Liebeserklärung" ist… Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit vielen Bildern und Eindrücken unserer Reise. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch in gemütlicher Runde."

 


Reisevortrag "Lena in Ghana" am Freitag, 18.07.2014

Ghana – ein Land der Farbe und der Freude - dorthin möchte Lena Bussjäger, mit ihrem Reisevortrag am Freitag, den 18. Juli in der Gnadenkirche, entführen. Beginn ist um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

 Lena Bussjäger war ein halbes Jahr dort für den CAB und in einer Klinik tätig. Sie schreibt: „Strahlende Kinder, wunderschöne Sandstrände, wilder grüner Regenwald und unglaubliche Menschen sind mir in dieser Zeit begegnet. Meine Faszination für dieses Land, das so anders ist, als man denkt, möchte ich gerne mit Euch teilen und freue mich sehr, in meinem Bilder-Vortrag von meinen spannenden und lustigen Begegnungen zu erzählen.“

Sie berichtet uns auch über die von Allensbachern unterstützte Teichsanierung  und welche Erfahrungen sie in der Klinik gemacht hat.  „Afrikanisch“  wird ihr Vortrag von einer Trommelgruppe musikalisch eingeleitet und wird mit einem - hoffentlich traumhaften-  Sonnenuntergang und kleinen Imbiss im Foyer und auf der Aussichtsterrasse ausklingen.  Das christliche Aktionsbündnis dankt schon jetzt herzlich für Ihren Besuch bei „Lena´s Abend“ in der Gnadenkirche.

 

- die Auswertung aus der Reise von Lena Bussjäger ist in Arbeit. Herr Pfeffer wird die Eindrücke seiner Ghana-Reise ebenfalls in die Projektbeurteilung einbringen. Zum Reisevortrag von Lena am 18 Juli , bzw. im Herbst bei einer weiteren Veranstaltung werden wir die Ergebnisse vorstellen...

Weitere Infos auch unter-Menüpunkt: "CAB-Termine" im Menü  "Aktuelles"

 

Bilder: Lena Bussjäger ist in Ghana angekommen und mit großem Herzen aktiv -  Weihnachtstheater ein großer Erfolg! Herzlichen Dank! (...mehr Infos unter "Aktuelles" im Untermenü "CAB-News")

Sonntag, 15.Dezember - Theaterstück zur Ghanareise von Lena B.

„Das gestohlene schwarze Buch“ ist das erste Theaterstück, bei dem Lena Bussjäger im Alter von 6 Jahren als „Regenbogen-Engel“ mitwirkte….!

Nun hat die 5.Klasse im Marianum, Hegne mit Edith Stengel das Stück neu aufgelegt. Am Sonntag, 15.12. um 15.30 Uhr möchten wir Sie herzlich zur Aufführung in das Marianum / Musikrau einladen!

Der Eintritt ist frei  - wer möchte kann für die Arbeit von Lena Bussjäger eine Spende geben – die Theatergruppe selbst wird jeden Erlös an Lena Bussjäger weiterleiten! Bitte geben Sie diese Information in Ihrem Bekanntenkreis weiter!

(Bild u. Info von Lena B. die derzeit ein Praktikum in Ghana ableistet siehe unten auf dieser Seite oder unter "Ghana")

Herzliche Grüße im Advent von Ihrem CAB

Juli 2013  Allensbacherin engagiert sich ab November in Ghana... 

Nur wenig Bedenkzeit benötigte Lena B. für ihre Entscheidung. Ab November wird die junge Allensbacherin für ein halbes Jahr in Ghana sein und sich im Auftrag des CAB mit dem unterstützten Teichdamm-Projekt und weiteren Bedarf der Region vertraut machen. Lena B. wird damit ihre (selbstfinanzierte) 6-monatige Afrika-Reise ganz in den Dienst des CAB-Projektes stellen! Sie schreibt dem CAB: „Es ist mein großer Traum ungefähr sechs Monate in Afrika zu leben und zu arbeiten...Ich habe sehr großes Interesse, eines Ihrer Projekte in Afrika zu unterstützen, wenn es geht natürlich vor Ort. Ich stelle mir eine Art Praktika vor, bei dem es mir nicht darum geht etwas zu verdienen, sondern darum zu helfen...“

Und genau diese Hilfe wird benötigt! Denn Misereor fördert die Teiche-Sanierung mit insgesamt 25.000.-€ ! Da ist eine Dokumentation unerlässlich.

Lena B. hat 2 Aufgaben:

1. Dokumentaiton aller Teiche im Raum Tuna- Kalba. Dazu wird sie von Simone Pfeffer-Brandl mit der entsprechenden Technik für die Google-Ortung ausgestattet, so dass jeder Teich mit den exakten Ortsdaten und Bildern versehen - also auch bezügliche des Zustandes- im Internet aufrufbar ist.

2. Assistant Teacher! Sie wird in der Schule in Tuna als Hilfslehrerin arbeiten und Kinder unterrichten.

Wenn Sie das unentgeldliche Engagement von Lena B. ebenso beeindruckt wie uns, dann dürfen wir darauf hoffen, dass wir ihr doch eine kleine Anerkennung am Ende ihres Praktikums zukommen lassen können. Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, geben Sie als Verwendungszweck ihrer Spende bitte "Ghana Praktika Lena B." an.

02.07.2013 - Fahrradbörse erzielt 230.-€ für "Moped für Ghana"...  

Seit Jahren tourt Frau Lucilla Dayuori mit ihrem Moped durch die Dörfer rings um die Stadt Tuna in Ghana. Sie unterstützt Frauenprojekte, wie z.B. Bienenzucht und engagiert sich in der Gesundheitsvorsorge.

Nun ist das Moped kaputt. Herr Pfeffer vom CAB hofft, dass bald ein Ersatz gefunden wird und bittet um eine kleine Spende unter dem Stichwort: „Moped“ auf die CAB-Spendenkonten...

Dank der lokalen Agenda 21 - "AK - Energie,Ressourcen, Klimaschutz" konnte nun das Moped ersetzt werden! Dem Arbeitskreis und Helfern dieser tollen (Überraschungs-) Aktion einen herzlichen Dank!!!

Weitere Bilder unter CAB-Baustelle bei "Fotogallerie"

Bild: “Mit Wasser wird die Ernährung gesünder!“ so der Ansatz des Ghana-Projektes der Allensbacher Familie Pfeffer, die bereits 8 Teiche sanieren- und 1 neuen Teich mit Spenden erstellen konnten. Simone und Michael Pfeffer werden 2014 mit Interessierten nach Ghana reisen.

Neu!! - Ein Moped für Ghana...  

Seit Jahren tourt Frau Dayuori mit ihrem Moped durch die Dörfer rings um die Stadt Tuna in Ghana. Sie unterstützt Frauenprojekte, wie z.B. Bienenzucht und engagiert sich in der Gesundheitsvorsorge.  Nun ist das Moped kaputt. Herr Pfeffer vom CAB hofft, dass bald ein Ersatz gefunden wird und bittet um eine kleine Spende unter dem Stichwort: „Moped“ auf die CAB-Spendenkonten...

Mai 2013  Allensbacherin engagiert sich ab November in Ghana...  

…nur wenig Bedenkzeit benötigte Lena B. für ihre Entscheidung. Ab November wird die junge Allensbacherin für ein halbes Jahr in Ghana sein und sich im Auftrag des CAB mit dem unterstützten Teichdamm-Projekt und weiteren Bedarf der Region vertraut machen. Herzlichen Dank!


unsere Spendenkonten: (Verwendungszweck bitte angeben: Ghana)

   

Neue Bezeichnung beim kath. Spendenkonto ab 2016:

Kath. Kirchengemeinde Wollmatingen - Allensbach

(bis 2015: Kath. Kirchengemeinde St.Nikolaus, Allensbach)

IBAN:  DE31  6929  1000  0212  7392  19

BIC:  GENO  DE61  RAD

Volksbank e.G. Konstanz  

oder 

Ev. Kirchengemeinde Allensbach: 

IBAN:  DE05  6905  1410   1007  0523  17 

BIC: SOLA  DES1  REN

Bezirkssparkasse Reichenau

 

Mai 2013 Misereor genehmigt 25 000.-€. . .

Endlich wurde der Projektantrag von der Misereor begutachtet und mit einem großen Budget bewilligt. Der CAB wird dabei mit Eigenleistungen von ca. 3000.-€ / Jahr das Projekt mit Spenden unterstützen...

Hier sind wir weiterhin auf Ihre Spenden angewiesen:

Bitte Verwendungszweck angeben: "Teiche für Ghana"

 

Okt. 2012: Projektdokumentation für Misereor - junge(r) Erwachsene(r) gesucht...

Der CAB sucht einen jungen Erwachsenen, der bereit wäre ca. 4-6 Wochen die Region in Ghana zu bereisen und eine Dokumentation über die Teiche zu erstellen. Neben dem Sanierungsbedarf sollen auch die Dorfgemeinschaften und Comittees erfasst und Verantwortlichkeiten geklärt werden. Die Reise wird von Ortskundigen begleitet.

Aug. 2012: Tochter Justina verbringt ein Jahr in Allensbach

Seit August 2012 wohnt Justina, Tochter unseres Gewährsmannes vor Ort, in Allensbach bei einem CAB-Mitglied. Von ihr und ihrem Bruder Fred, der sie kürzlich besuchte, konnte der CAB bereits viele Hintergrundinformationen über die Region Tuna / Kalba in Ghana erfahren.

 

 Sep 2012: Ghana-Reise über Pfingsten 2014 geplant:

(Eine vorläufige Reisebeschreibung - siehe unter Menüpunkt "Ghana-Reise")

Aufgabe und Ziele der Reise:

  • Kennenlernen des Ghana-Projektes; Austausch mit den Kontaktpersonen; Entwicklung von Perspektiven für künftige Zusammenarbeit / Projekte. 
  • Bericht / Vorträge über die Reise-Erfahrungen für Interessierte in der Region
  • Evt. Mitarbeit in einem eigenen Ghana-Unterstützerkreis zum Aufbau einer längerfristigen Partnerschaft

Reisedauer:

  • 14 - 17 Tage  - je nach Interesse an 3 abschließenden Erholungstagen im Badeort Axim / Ghana (Mehrkosten)

Reisezeit:

  • Abfahrt Allensbach Donnerstag vor Pfingsten oder Donnerstag nach Pfingsten 2014:

Reisekosten (Kalkulation aus dem Jahr 2012 - ohne Gewähr)

in der Summe ca. € 2000 bestehend aus: (Berechnung für 2012 - Kosten können 2013 steigen!)

  • Flug: ca. € 800,-
  • Transport im Land ca. € 200,-
  • Impfungen: ca. € 200,-
  • Visa: ca. € 100,-
  • Sonstiges: ca. € 100
  • Wohnen im Land: ca.  300,-
  • Essen im Land: ca. 300,-
     

Alternativprogramm 1: Baden in Axim + € 400,-
Alternativprogramm 2. Baden in Accra + € 150,-

Reisegruppe:

Maximal 4 Personen bei entsprechender Gesundheit. Mindestalter ist 18 Jahre.  

Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei sind!
                 Michael Pfeffer und CAB

Feb. 2012: Herr Joseph Robben saniert seit März 2012 weitere Teiche

Seit März 12 ist Herr Joseph Robben vor Ort in Ghana um die begonnenen Teichsanierungen mit technischem Know-How fertigzustellen. Primär geht es um die Wasserüberläufe, die fachmännisch befestigt und vor Unterspülung geschützt werden müssen.

Sehr erfreulich für die kostenintensive Maßnahme war Ende März die Firmenspende von Dr. Carl Heiner Schmid. Wir hoffen, dass die sanierten Teiche (derzeit etwa 6 von 28 Teichen) nun wieder an die 30 Jahre halten werden.

 Mai 2012: Dr. Carl Heiner Schmid GmbH spendet größeren Betrag

Dr. Carl-Heiner Schmid hat für das Teichprojekt in Ghana 4000 .- Euro überwiesen.- Dr. Schmid ist Gesellschafter des größten Deutschen Handwerkunternehmens mit ca. 3500 MA.

Dr. Schmid ging es im Rahmen unseres Antrages bei Misereor darum, dafür zu sorgen, dass der ursprüngliche Spendenbetrag von € 5000,00 verdoppelt wird, damit wir gegenüber Misereor einen politisch unumkehrbaren Pflock einschlagen können.

Pater Bernhard Hagen kam dazu am vergangenen Freitag eigens von Hörstel bei Münster nach Reutlingen (Firmensitz), um gemeinsam mit Herrn Pfeffer das Ghana-Teichprojekt vorzustellen. Somit beläuft sich die Gesamt-Spendensumme für Ghana auf 10200.-Euro.

Juni 2011: Besuch von Pater B.Hagen in Allensbach - Kurzbericht:

2 Teichdämme sind bislang saniert - ein dritter soll derzeit ausgebessert werden. Wegen der nahenden Regenzeit ist ein erfolgreicher Abschluß der Sanierung noch sehr unsicher...

Pater Hagen bat in seinen Ausführungen darum, mit der Spendenaktion weiterzumachen und die Region Tuna/Kalba in Ghana längerfristig zu stärken. Sein Herzenswunsch wäre ein Generationenwechsel bei der Projektbetreuung. Der CAB plant deshalb die Kontaktaufnahme mit dem Unterstützerkreis im Heimatort von Pater Hagen.

 

April 2011: Danke für Ihre Mithilfe!!

Mit dem aktuellen Spendenstand sind die derzeit benötigten Projektmittel (5000.--Euro) für die Teiche-Sanierung gesichert. Ganz herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr  Vertrauen. Alle Spenden werden zu 100 Prozent an das Projekt weitergeleitet.

Derzeit klären wir mit den Verantwortlichen den Finanzierungsbedarf für unterfinanzierte (Selbsthilfe-)Projekte. In enger Abstimmung mit den Projektpartnern werden baldmöglichst die noch nicht verbrauchten Spendengelder in Ihrem Sinne weitergegeben."

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

April 2011:...erste Bilder von der Deichreparatur (Bildrechte P.B.Hagen)

Das Dorf-Comitee bei der Vorbereitung zu den Damm-Sanierungsarbeiten...

Eine der ausgespülten Stellen im Damm...

Mit schwerem Gerät wird der Damm neu aufgeschoben....

  Ein Anfang ist gemacht.... dank Ihrer Spenden!!! 

 

CAB-Spendenaktion 2010/11:

 

 

Finanzbedarf zur geplanten Teichsanierung:

1. Zement             €  3000.-

2. Miete Traktor    €    800,-

3. Miete Raupe     €   800,-

4. Treibstoff, etc.   €   400,-

Summe                  € 5000,-

Eigenleistung vor Ort:

   - Steine sammeln –

 

 

  2 Gemeinden: Tuna /Kalba 3000 m², 42000Einwohner,176Dörfer,28Teiche 
 
 
 
 
 
 
 Spendensammlung Dezember bis Februar 2011

Das Christliche Aktionsbündnis Allensbach wird die Reparatur von 3 Teichen mit € 5.000 finanzieren. Danach wird Pater Hagen bei Misereor/ GTZ etc. einen Projektantrag zur Reparatur  der restlichen 25 Teiche stellen.

Ein solcher Projektantrag ist ohne erfolgreich durchgeführtes Referenzprojekt (3 Teiche) nicht möglich.

Reparatur März bis Juli 2011

Pater Bernhard Hagen ist seit 10 Jahren zurück in Deutschland. Von März bis Juli 2011 wird Pater Hagen Herrn Joseph Robben, pensionierter Maurermeister aus Haren, nach Ghana schicken, um drei der 28 Teiche zusammen mit den Menschen dort als Projekt  zu reparieren.



Bericht Sommer 2011

Im Sommer 2011 wird Pater Hagen und Joseph Robben nach Allensbach kommen, um vom Projekt bzw. der erfolgten Reparatur zu berichten.



Besichtigung vor Ort 2012

An Pfingsten 2012 wird Michael Pfeffer mit interessierten  Personen aus Allensbach nach Ghana reisen, um die Ergebnisse vor Ort anzuschauen, um danach wieder zu berichten. 

 


 

 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

.

 

 
.....SpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkonten.....
 
Unsere Spendenkonten:

(bitte entsprechenden Verwendungszweck angeben)

Kath. Kirchengemeinde Wollmatingen - Allensbach

IBAN:  DE31  6929  1000  0212  7392  19

BIC:  GENO  DE61  RAD

Volksbank e.G. Konstanz  

oder 

Ev. Kirchengemeinde Allensbach: 

IBAN:  DE05  6905  1410   1007  0523  17 

BIC: SOLA  DES1  REN

Bezirkssparkasse Reichenau

(Gerne stellen wir Ihnen bei Spenden ab 50.-€ eine Spendenbescheinigung aus - dazu bitte Anschrift auf dem Überweisungsformular angeben. Bis 100.-€ akzeptiert das Finanzamt immer auch Ihren Kontoauszug als Spendennachweis - Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mithilfe!)