Aktuelle Projekt - Informationen:

Sommer 2017

Frau Dayuori berichtet von Ihrer Arbeit als "Dorfhelferin" und den Nöten durch Krankheit und Tod, die durch dörfliche Strukturen und Traditionen noch verstärkt werden. In vielen Frauengruppen versucht sie eine Unterstützung für Menschen, die aus der Dorfgemeinschaft herausfallen...

Menschen mit Behinderung; Waisenkinder; Witwen und verlassene Frauen leben oft in bitterer Armut und werden bei Missernten und Seuchen zu ihrem Unglück auch noch als "Hexen" dafür verantwortlich gemacht.

Father Charles berichtet auch von den Bemühungen um sauberes Trinkwasser, das manchmal erst nach mehreren Fehlbohrungen teilweise aus 80 Meter Tiefe gepumpt werden muss. Nicht immer liegen die Dörfer günstig und vor allem Frauen schleppen dann die Wasserbehälter über große Strecken. 

Am 11. September 15 um 19.00 Uhr im kath. Pfarrheimt (großer Saal) gaben Lucilla Dayuori und Pater Hagen weitere Einblicke in die Lebensperspektiven in der Region Tuna / Ghana...

Bild: Simone Pfeffer-Brandl berichtet 2014 von Ihren Reise-Eindrücken und über die Lebenssituation der Menschen in der Region Tuna/Ghana

Trinkwasserbrunnen sind immer noch nötig. Derzeit benützen etwa 2500 Menschen einen Brunnen. Ein erfolgreich gebohrter Brunnen (erfordert ca. 5 Sondierungsbohrungen) kostet ca. 4000.- Euro. Um Wasserleitungen in die Dörfer zu legen sind noch einmal 5000.- Euro notwendig.

Landmaschinen würden die Landwirtschaft sehr unterstützen. Dennoch ist deren Einsatz umstritten. Nur in begrenzten Fällen gelingt es, derartige Maschinen (Traktoren u. Gerät) über einen längeren Zeitraum funktionsfähig zu erhalten.

Vereinzelt werden auch Mopeds oder geländegängige Allradfahrzeuge gebraucht. Mopeds sind für den Personentransport oft die beste Lösung, wenn unwegsames Gelände zu bewältigen ist.

(diese Seite ist in Arbeit...)

.....SpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkontenSpendenkonten.....
 
Unsere Spendenkonten:

(bitte entsprechenden Verwendungszweck angeben)

Kath. Kirchengemeinde Wollmatingen - Allensbach

IBAN:  DE31  6929  1000  0212  7392  19

BIC:  GENO  DE61  RAD

Volksbank e.G. Konstanz  

oder 

Ev. Kirchengemeinde Allensbach: 

IBAN:  DE05  6905  1410   1007  0523  17 

BIC: SOLA  DES1  REN

Bezirkssparkasse Reichenau

(Gerne stellen wir Ihnen bei Spenden ab 50.-€ eine Spendenbescheinigung aus - dazu bitte Anschrift auf dem Überweisungsformular angeben. Bis 100.-€ akzeptiert das Finanzamt immer auch Ihren Kontoauszug als Spendennachweis - Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Mithilfe!)